18.12.2020
Fanabteilung

Der Fanabteilung-Jahresrückblick 2020

2020 - Das Jahr, in dem die Fanabteilung ihren 20. Geburtstag feierte, war ein besonders ungewöhnliches Jahr! Wir blicken zurück und wollen einige Erinnerungen aufleben lassen.

Ein ungewöhnliches Jahr liegt hinter uns allen, tolle Erlebnisse gab es trotzdem.

Die vergangenen zwölf Monate stellten die komplette Welt und somit auch unsere Abteilung vor neue Herausforderungen. Dabei begann das neue Jahr genauso turbulent, wie das vorangegangene aufhörte. Die Abteilungsversammlung Ende Januar, der erste Bundesligaspieltag nach der Winterpause, die damit verbundenen Auswärtsfahrten und tolle Veranstaltungen für Groß und Klein standen an. Zudem richtete die Fanabteilung von Eintracht Frankfurt erneut den beliebten Indoor Midnight Soccer Cup aus. 24 Fanclubs spielten bei toller Atmosphäre in der Soccerhalle in Niederrad bis tief in die Nacht gemeinsam Fußball. Dass sich das nur wenige Woche später abrupt ändern sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erwarten.

Es folgte der erste Bundesligaspieltag im Jahr 2020. Der Ball rollte wieder auf dem Rasen und somit war auch die Fanabteilung wieder unterwegs - national und international! Mit Auswärtsfahrten nach Augsburg, Dortmund und Salzburg legten wir die ersten Kilometer in diesem Jahr zurück. Und auch der aktive Sport sollte nicht zu kurz kommen: Das Walking Football-Team nahm zu Jahresbeginn das Training wieder auf und neben dem Hallenkick trafen sich ab Anfang März jeden Montag auch unsere 'Fußballfans im Training' (FFIT) und starteten in die dritte Runde. 

Anfangs lief also alles wie gewohnt - und zudem auf Hochtouren. Und doch sollte es alles andere als gewöhnlich weitergehen. Eine Spielverschiebung in Salzburg, das erste Spiel ohne Zuschauer in der Europa League und schließlich das Aussetzen des Spielbetriebs der Bundesliga-Saison 2019/20 vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Alle geplanten Veranstaltungen und Turniere wurden abgesagt, die Sportprojekte stellten ihren Betrieb vorerst ein. Doch es musste weitergehen - und es ging weiter. Online wie offline!

Denn die Fanabteilung wollte helfen und unterstützen. Gerade in Zeiten der Ungewissheit möchten wir unseren Mitgliedern zur Seite stehen, getreu dem Motto: „In Eintracht helfen“. So können seit Beginn des Monats April alle Mitglieder, die einer Risikogruppe angehören, ihre Wocheneinkäufe bei uns bestellen und bekommen diese bis vor die Tür geliefert. Ein bis zwei Mal die Woche ist unser Team in Frankfurt unterwegs – ununterbrochen bis zum heutigen Tag.

Die Versorgungsfahrten für Mitglieder aus der Risikogruppe finden immer noch regelmäßig statt.

Kreativität war nicht nur gefragt, sie wurde auch umgesetzt. So stand das Abteilungsleben keineswegs still. Wir führten ein umfangreiches Online-Angebot ein und verlagerten Veranstaltungen, Trainingseinheiten und Bastelstunden in die eigenen vier Wänder unserer Mitglieder. Von Online-Stammtischen der Adler Classics bis zu täglichen Trainingsvideos der Junior Adler in Zusammenarbeit mit der Fußballschule war alles dabei. Auch Franky, das Maskottchen der Junior Adler, hatte alle Hände voll zu tun. Denn weil er seine Schützlinge nicht vor Ort sehen konnte, nahm auch er an den Fußballtrick-Challenges teil oder versorgte die Junior Adler mit tollen Bastelvorlagen. Auch das Walking Football-Team trainiert seit Mitte April online von zu Hause aus. 

Langweilig wurde es auf jeden Fall nicht. So belegten die Adler Classics den zweiten Platz im Online-Quizduell der Bundesligamannschaften und machten damit dem Kämpferherz der Eintracht alle Ehre. Ob beim Quizzen oder beim Schwelgen in Erinnerungen an die guten alten Zeiten während der Online-Veranstaltungen des Formats „Tradition zum Anfassen @home“ mit Gästen wie Alexander Schur, Dragoslav Stepanovic, Oka Nikolov und vielen mehr: Wir hatten trotz der herausfordernden Situation auch immer etwas zu lachen.

Richtung Jahreshälfte ging es wieder in positivere Gefilde: Die Bundesligavereine - und damit auch Eintracht Frankfurt - nahmen den Spielbetrieb weder auf. Zwar ohne Zuschauer, aber der Ball rollte immerhin wieder. Am Riederwald wurde fleißig am ReStart von Veranstaltungen oder sportlichen Projekten gearbeitet und es dauerte nicht lange, bis die ersten Termine wieder im Kalender standen. In den Monaten August, September und Oktober besuchten die Adler Classics bekannte Sehenswürdigkeiten in Frankfurt, statteten unserem Museum im Stadion einen Besuch ab und gaben bei sportlichen Challenges, wie Wikingerschach oder Fußballgolf, ihr Bestes. Zeitgleich standen die Junior Adler dem in nichts nach. In den Sommer- und den Herbstferien wurde im Taunus Wunderland getobt, einige Adlerkunstwerke gezaubert oder das Stadiongespenst während einer Nachtführung im Museum gesucht. Eigentlich war alles wie immer - und doch war es anders: Masken und Hygienerichtlinien hatten immer oberste Priorität.

Auch das Walking Football-Team trainierte ab August endlich wieder auf dem Platz. Ungewohnterweise in kleineren Gruppen, doch das Geschehen auf dem Trainingsplatz pendelte sich schnell ein. Nachdem die zwei angedachten Walking Football-Turniere im Mai und Juni aufgrund der Pandemie leider ins Wasser fielen, war die Freude auf das geplante erste offizielle Spiel im Jahre 2020 riesig: Mit dem SC Opel Rüsselsheim lieferten wir uns ein ansehnliches Duell! Doch nicht nur das Walking Football-Team, auch unsere motivierten Teilnehmer des Projektes „Fußballfans im Training“ hielten während des Lockdowns super durch und so purzelten nach Wiederaufnahme des Trainings zu Beginn des Sommers direkt noch einige Kilos!

Ende August war es dann soweit und wir konnten tatsächlich ein Fest mit unseren Mitgliedern feiern. Ein ganzer Tag im Sommergarten der Batschkapp mit Livemusik, der Vorstellung unseres neuen Stadioncaterers und vor allem das langersehnte Zusammenkommen. Wir haben uns sehr gefreut, euch wiederzusehen!

So pendelte sich der Alltag langsam wieder etwas ein. Zeitweise wurden einige wenige Fans bei Heimspielen sogar zugelassen, auch die Veranstaltung „Tradition zum Anfassen“ füllte den Deutsche Bank Park mit Zuschauern - Ein Stückchen Stadionatmosphäre kehrte somit zurück. Unser Gast war dieser TzA-Ausgabe mehr als angemessen: Fußballgott Alex Meier war zu Besuch und erzählte die eine oder andere lustige Anekdote seiner erfolgreichen Karriere.

Das Format "Tradition zum Anfassen" fand im Oktober nach mehreren Online-Ausgaben live mit Alex Meier im Deutsche Bank Park statt.

Doch nur wenige Wochen später verschlechterte sich die Pandemie-Situation erneut, jegliche Veranstaltungen bis zum Jahresende mussten abgesagt werden. Trotz allem stand für uns ein ganz besonderer Anlass vor der Tür, denn ein Jubiläum lässt sich schließlich nicht verschieben: Kurz vor Weihnachten feierten wir am 11. Dezember 2020 unseren zwanzigsten Geburtstag. 20 Jahre Fanabteilung - 20 Jahre voller Emotionen, gemeinsamer Projekte und vor allem mit euch. Wir danken euch für jeden einzelnen unvergesslichen Moment und freuen uns auf viele weitere Jahre! 

Das Team der Fanabteilung wünscht euch ein besinnliches Weihnachtsfest und hofft auf ein baldiges Wiedersehen im Jahr 2021!

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €