21.03.2021
Erleben

Die Treuesten

In der März-Ausgabe der „Eintracht vom Main“ steht die Vereinstreue im Vordergrund. Spannende und exklusive Geschichten von Körbel über Chandler, Russ und Falkenhain bis Baumann, Hölzenbein und Lutz.

Im Fokus: Grenzenlose Vereinsliebe

Gemeinsam durch Höhen und Tiefen, vom Mädchencamp bis in die Bundesliga, nur ein Verein als Profi und Funktionär, aus dem G-Block über Ehrenamt zum Silberjubiläum als Festangestellter. Im Fokus-Thema des neusten Klubmagazins werden Geschichten erzählt von denen, die schon sehr lange oder sehr intensiv für die Eintracht einstehen. Angefangen von Karl-Heinz Körbel, der in über 600 Bundesliga-Spielen für die Adler auf den Rasen trat, bis hin zu Emmy Baumann, die mit 101 Jahren Alterspräsidentin des Vereins ist und nach wie vor mit Herzenslust unterstützt. Spannend ist aber insbesondere bei Körbel auch, welche Umstände dazu führten, dass er nie den Verein als Spieler verlassen hat – und warum er später einige Jahre fast gar nichts mit der Eintracht zu tun hatte. Interessante Anekdoten gibt’s auch von anderen Protagonisten wie Rainer Falkenhain, 30 Jahre im Lizenzspielerbereich tätig, Bernd Hölzenbein, der kürzlich 75 Jahre alt geworden ist, Saskia Matheis, die mit unglaublichen Stolz das Eintracht-Trikot trägt, und vielen mehr. Auf 27 Seiten erzählen wir einige dieser großen und kleinen Geschichten – auch über Marco Russ, der schon als Jugendspieler am Riederwald war, bei der Eintracht fast seine komplette Profilaufbahn verbrachte und danach direkt in die Analyseabteilung wechselte.

Bruno Hübner privat

Nicht ganz so lange wie Emmy Baumann, aber immerhin doch bereits zehn Jahre für die Eintracht dabei ist auch Sportdirektor Bruno Hübner. In unserer Rubrik Eagles25 spricht er über Kindheitsidole, seine Familie und Karriere-Highlights. „Meine Mutter hat immer geschimpft, weil ich meine Hausaufgaben nie richtig gemacht habe, sondern immer (…) auf der Straße kicken war“, berichtet Hübner schmunzelnd. Seine Leidenschaft für den Sport hat sich auf seine ganze Familie übertragen, auch seine drei Söhne sind im Profifußball tätig. Um wieder mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können, wird Bruno Hübner ab dem kommenden Sommer kürzertreten. Bis dahin möchte er allerdings noch „Großes leisten“, wie er im Interview verrät.

Das ProfiCamp nimmt Konturen an

Alles unter einem Dach: Mit dem neuen ProfiCamp an der Otto-Fleck-Schneise entsteht ein Zuhause für alle Mitarbeiter inklusive der Lizenzspielerabteilung von Eintracht Frankfurt. Das Ziel: Der Umzug in der Sommerpause. Dafür wird mit Hochdruck an der neuen Geschäftsstelle gearbeitet – schon jetzt ziert das Adleremblem die Fassade und zieht Blicke auf sich. Fotos vom aktuellen Stand zeigen: Das ProfiCamp nimmt Konturen an!

Die Welt der Eintracht per App

Abtauchen in die Welt der Eintracht kann man seit einigen Tagen mit der brandneuen Mainaqila-App. Während das beliebte Match-Center und Eintracht-TV natürlich nicht fehlen dürfen, ist auch der Kauf von Tickets und Fan-Artikeln nun in der App möglich. Der Name ist dabei Programm: Aquila, lateinisch für Adler, verbindet sich mit dem Main und der damit verbundenen Region. So können neuerdings auch aktuelle Nachrichten aus der Region, dem Nachwuchsleistungscenter oder der Bundesligafrauen verfolgt werden. Besonders wichtig war den Entwicklern dabei auch der Datenschutz.

Gründerväter

Um nochmal auf die traditionsreiche Geschichte der Eintracht zurückzukommen – wer war eigentlich dabei, als alles angefangen hat? In der Rubrik „Kuriositäten“ schauen wir auf die Gründerväter zurück, die sich am 8. März 1899 in der Gaststätte Friedrichshof versammelt haben, um den Verein „FC Victoria“ zu gründen. Später wurde dieser dann zur uns bekannten Sportgemeinschaft Eintracht Frankfurt. 

Auch als ePaper

Ab sofort neben der klassischen Printversion auch als eMagazine erscheinend verspricht die „Eintracht vom Main“ ein noch variableres Lesevergnügen. Federleichte und intuitive Blätterfunktionen auf der einen, crossmediale Eigenschaften wie integrierte Online-Inhalte, Videos und viele mehr lassen dir alle Geschehnisse rund um die Eintracht-Familie so lebendig wie nie erscheinen.

Die „Eintracht vom Main“ ist ab sofort als kostenfreies ePaper und als Printprodukt an Kiosken, Tankstellen und in Lebensmittelmärkten erhältlich. Und das nicht nur in der Rhein-Main-Region, sondern auch an ausgewählten Verkaufsstellen in (fast) ganz Hessen. Natürlich liegt das Klubmagazin auch in allen Eintracht-Fanshops bereit und ist dort auch online bestellbar. Verkaufsstellen in deiner Nähe kannst du hier abfragen.

  • #Klubmagazin
  • #Erleben
  • #Fans
  • #EintrachtvomMain
  • #Adlerträger
  • #SGE
  • #Klub
  • #Verein
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €