24.01.2023
Erleben

Pott-Original und Algarve-Küste

NLZ-Leiter Alexander Richter im Fokus, das Rekordjahr 2022 im Rückblick und das Portugal-Doppel mit Aurélio Buta sowie dem Trainingslager der Frauen. Die neue „Eintracht vom Main“ ist da!

Bochum, Frankfurt, Portugal

Bei Besuchen der EvM-Redaktion in seiner Heimat Bochum und am Riederwald spricht NLZ-Leiter Alexander Richter über seine Vergangenheit in Bochum und Ziele in Frankfurt. Außerdem im neuen Klubmagazin: Das Rekordjahr 2022 im Rückblick, Ausblick auf 2023 sowie das Portugal-Doppel Aurélio Buta und Trainingslager der Frauen.

Gut gelaunt: Alexander Richter, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Frankfurt.

Ein Pott-Original in der Mainmetropole

Seit vergangenem April leitet Alexander Richter das Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt. Der gebürtige Bochumer ist heimatverbunden und reist auch noch wöchentlich in den Ruhrpott – dorthin, wo er seine Kindheit verbrachte, studierte, jahrelang beim VfL in Funktion war und Familie hat. EintrachtTV und die „Eintracht vom Main“-Redaktion haben Richter in seinem Bochumer Elternhaus und an seinem Arbeitsplatz am Riederwald besucht. Das Ergebnis ist eine Reportage, die den 52-Jährigen porträtiert, dessen Ziele mit dem NLZ preisgibt und schließlich verrät, was eine gute Pott-Currywurst ausmacht.

Damit aber nicht genug vom NLZ. Mit der Verpflichtung Richters, der neuen U21-Mannschaft und der Teilnahme an der UEFA Youth League war im vergangenen Jahr einiges los. Aus Sicht des NLZ lassen wir 2022 Revue passieren.

Aurélio Buta in den Eagles25

In der Rubrik Eagles25 beantwortet Sommerzugang Aurélio Buta 25 private Fragen. Der Portugiese spricht dabei auch über ein ganz besonderes Spiel im Nationaltrikot.

Um das Land auf der iberischen Halbinsel geht es indirekt auch bei den Eintracht Frauen, die sich dort eine Woche auf die Restrunde vorbereitet haben. An der Algarve-Küste testete die Mannschaft von Trainer Niko Arnautis gegen Wolfsburg und Eindhoven, bevor es im Februar wieder mit dem Pflichtspielbetrieb weitergeht.

Tennis-Ass Mortier, Philippine Schröck

Sebastian Mortier ist seit rund 15 Jahren Adlerträger und spielt seit 2015 in der ersten Tennis-Herrenmannschaft. Wir stellen das Tennis-Ass vor, das maßgeblich am Aufstieg in die 2. Bundesliga beteiligt war. Wir fragten uns außerdem, was Stephan Schröck eigentlich macht. In der Saison 2013/14 war er bei der Eintracht aktiv – nun gilt er auf den Philippinen als einer der besten Spieler des Landes.

Außerdem …

… geht der Blick zurück auf das Rekordjahr 2022, in dem ein geschichtsträchtiges Ereignis das nächste jagte. Das Mitgliederwachstum der Eintracht ist nur eines von vielen Highlights gewesen. Doch auch in diesem Jahr ging es früh weiter – etwa mit dem Jubiläum des ältesten noch bestehenden Eintracht-Fanklubs. Der EFC Bieber wurde 50 Jahre alt, Peter Fischer und der Europapokal waren zu Gast. Welche Höhepunkte in diesem Jahr noch beim Verein und im NLZ im Kalender stehen, gibt’s in der Übersicht.

Die „Eintracht vom Main“ als ePaper ...

Ab sofort neben der klassischen Printversion auch als eMagazine erscheinend verspricht die „Eintracht vom Main“ ein noch variableres Lesevergnügen. Federleichte und intuitive Blätterfunktionen auf der einen, crossmediale Eigenschaften wie integrierte Onlineinhalte, Videos und vieles mehr lassen dir alle Geschehnisse rund um die Eintracht-Familie so lebendig wie nie erscheinen.

...und Printprodukt

Die „Eintracht vom Main“ ist außer als kostenfreies ePaper auch als Printprodukt an Kiosken, Tankstellen und in Lebensmittelmärkten erhältlich. Und das nicht nur in der Rhein-Main-Region, sondern auch an ausgewählten Verkaufsstellen in (fast) ganz Hessen. Natürlich liegt das Klubmagazin auch in allen Eintracht-Fanshops bereit und ist auch online bestellbar.

  • #Eintracht
  • #Erleben
  • #EintrachtvomMain
  • #Buta
  • #NLZ
  • #EintrachtFrauen
  • #Fans
  • #Klubmagazin

0 Artikel im Warenkorb