09.11.2021
Erleben

Trainieren neben den Profis

Im September wurde im Deutsche Bank Park ein Trimm-Dich-Pfad eröffnet, der für Klein und Groß zugänglich ist. Von Anfang an trainieren dort auch der 6-jährige Dominik Keller und sein Vater Sascha.

Es ist Montag, 15:41 Uhr, die Schule ist gerade erst aus. In voller Eintracht-Montur stolziert Dominik Keller neben seinem Vater auf den neuen Trimm-Dich-Pfad vor dem Deutsche Bank Park, um hier gleich neben der Spielstätte seiner großen Vorbilder auf sein großes Ziel hinzuarbeiten. Es ist nasskalt, etwa 8 Grad, und es nieselt – aber das hält die beiden nicht auf. Dominik ist sechs Jahre alt und Eintracht-Fan, seit er denken kann, wie der Papa auch. Blitzschnell hangelt er sich die Hangelleiter entlang, gleich zweimal. Danach geht es auf zu den Reckstangen, an denen Dominik bestimmt zehn Liegestütze schafft. Bei den Dips hat er noch ein paar Probleme, aber die haben ja auch manche Profis, witzelt er. Für mehr ist es heute zu kalt, aber Dominik und sein Vater haben zusammen sichtlich Spaß, das sieht man.

Spaß am Fußball, Spaß an der Eintracht

Egal wann und egal wo, Dominik will Fußball spielen und trainieren. Zu seinem wöchentlichen Training bei der U9 seines Heimatvereins Rot-Weiss Walldorf verbringt Dominik auch sonst jede freie Minute damit, sich zu bewegen – seit der Eröffnung auch immer häufiger auf dem Trimm-Dich-Pfad vor dem Deutsche Bank Park, “seinem“ Stadion“. Seit knapp über einem Jahr ist Dominik Mitglied bei den Junior Adlern, mit seinem Vater geht er häufig ins Stadion, um seinen Idolen noch näher zu sein. Zu seinen großen Vorbildern zählt Dominik den ehemaligen Eintracht-Stürmer Sébastien Haller, Trikots hat er aber auch von Luka Jović, André Silva und Filip Kostić.

Im ersten Lockdown haben sie immer im Garten trainiert, so Papa Sascha Keller, aber seit es den Trimm-Dich-Pfad gibt, gehen sie zum Trainieren immer häufiger dorthin. Auch bei der Eröffnung am 21. September war das Vater-Sohn-Duo vor Ort – und sie kommen in jeder freien Minute hierher. Neben seinen großen Vorbildern von der Eintracht zu trainieren erfüllt ihn sichtlich mit Stolz und er spaßt: "Solange ich nicht drinnen trainieren darf, trainiere ich eben draußen." Seit er vier Jahre alt ist, spielt Dominik Fußball, zuletzt hat er das DFB-Abzeichen gemacht und war beim Adlertag am 24. Oktober – genommen wurde er leider nicht, für den nächsten Adlertag übt er aber jetzt schon kräftig. Die vielen Stunden auf dem 2,3 Kilometer langen Trimm-dich-Pfad helfen ihm da ganz sicher.

  • #DeutscheBankPark
  • #Erleben
  • #Fans
  • #mitglieder

0 Artikel im Warenkorb