12.05.2022
Erleben

Von Grabi bekehrt, in Hessen verehrt

Musiker, Comedian, Schriftsteller, Schauspieler, Schöpfer der Zeilen „Die Hesse komme“, leidenschaftlicher Eintracht-Fan – und nun zu Gast bei „Eintracht vom Main“: Henni Nachtsheim!

Knapp eine Stunde lang nimmt sich Henni Nachtsheim Zeit, um gemeinsam mit Moderator Matthias Thoma über seinen ereignisreichen Werdegang zu sprechen. Los geht die Zeitreise: in Wuppertal, seinem Geburtsort, den er nur allzu gerne gegen Hessen eintauschen würde. Neben den Gründen hierfür erklärt er außerdem seine Liebe zu Tieren und – natürlich – zur Eintracht. Die er einst eigentlich nur wegen des Gastvereins 1. FC Köln besucht hatte.

„Das war das erste Mal bei der Eintracht. Ich wollte Wolfgang Overath sehen, habe dann aber Grabowski und Hölzenbein gesehen. Dann wurde ich quasi gedreht. Ich bin als Katholik rein und als Buddhist wieder raus. Ich habe meinen Köln-Schal an einen Zaun gehängt und mir von meinem Geld, was ich noch hatte, meinen ersten Eintracht-Wimpel gekauft“, erinnert sich Nachtsheim an seinen Glaubenswechsel.

Mindestens genauso fußball- wie musikbegeistert: Henni Nachtsheim.

Und schon dreht sich alles ums runde Leder. Nachtsheim erzählt von seiner eigenen Fußballkarriere von der D- bis zur B-Jugend, ehe eine schlimme Verletzung früh seine berufliche Entscheidung maßgeblich in Richtung Musik und Kunst beeinflusste, wie er offenbart.

Im Detail geht’s im Podcast zudem um Bands, in welchen der Musiker bisher tätig war – von Kotzbrocken, wo er Blockflöte spielte, bis zu den Rodgau Monotones, die nicht zuletzt durch den Evergreen „Die Hesse komme“ hierzulande große Bekanntheit erlangten. Ihren ersten Auftritt hatte die deutsche Garagenband übrigens damals in Offenbach...

Ich habe dann teilweise Café aus Wassergläsern getrunken.

Henni Nachtsheim

„Alle haben schwarze Flecken in der Vita“, kommentiert Nachtsheim diese Tatsache, lacht, und berichtet von Kickers-Tassen, aus denen er seinerzeit trinken musste, sich aber zu helfen wusste: „Ich habe dann teilweise Café aus Wassergläsern getrunken.“ Im gleichen Atemzug kommt zur Sprache, weshalb der Comedian dieses Regionalduell heutzutage vermisst.

Darüber hinaus geht’s in der 38. Episode von „Eintracht vom Main“ um den Moment, als „Die Hesse komme“ zum ersten Mal im G-Block erklang, was Nachtsheims erstes Fußballtrikot mit Biene Maja zu tun hat und das Erfolgsprogramm „Badesalz“. Außerdem: Die Hintergründe einer Beinahe-Nominierung von Hessi James für die Oscars, Anekdoten über das Buch „Adlerträger“, die schönsten Eintracht-Momente und ein – bis jetzt – großes Geheimnis.

Anhören und abonnieren

Jetzt reinhören: Castbox / Deezer / Google / iTunes / Spotify

Henni Nachtsheim

  • #Erleben
  • #Fans
  • #Podcast
  • #EintrachtvomMain

0 Artikel im Warenkorb