16.12.2020
Fanabteilung

„Was verbindest du mit der Fanabteilung?“

Das haben wir anlässlich des 20. Jubiläums Wegbegleiter der Fanabteilung gefragt. Hier gibt’s die Antworten.

Andreas Klünder, Gründungsmitglied der Fanabteilung

„Ich gehöre zu der Gründergruppe und wir haben die Fan- und Förderabteilung damals aus diversen Beweggründen gegründet. Wir waren bei der Eintracht damals zwischen 5000 und 7000 Mitgliedern. Davon waren circa zwei- oder dreihundert Fußballfans, die keine Stimme im Verein hatten. Wir wollten damals mehr Gewicht im Verein haben, als Fans der Eintracht, die mit dem Verein leben und ihn in jeglicher Hinsicht emotional begleiten. Die Gründung hing auch mit dem ersten Abstieg 1996 zusammen, mit dem bei uns eine „Jetzt erst recht-Stimmung“ aufkam. Wir wollten uns mehr engagieren und den Verein unterstützen. Im Jahr 2000 war es dann soweit. Mit einer schwierigen Geburt erblickte die Fanabteilung das Licht der Welt.“

Uwe Lawatsch, EFC Black & White

„Ich verbinde mit der Fanabteilung vor allem Politik. Als ich im Januar 2001 eingetreten bin, war es gar nicht mal so angesagt Mitglied zu werden. Damals war es eine sehr politische Entscheidung. Zum einen, um den Fans eine Stimme im Verein zugeben und zum anderen, um ihnen beim Ausbau des Stadions zu helfen. Ich hatte das Vergnügen und die Freude teilweise hinter die Kulissen zu schauen und war immer sehr begeistert über das Engagement der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und später dann über die große Anstrengung der Büro-Mitarbeiter. Heute bin ich immer noch froh, wenn ich mit nach Europa fahren darf.“

Aileen Schäfer, erstes Mitglied bei den Junior Adlern

„Ich war seit 2009 Mitglied bei den Junior-Adlern. Ich bin bei fast alle Auswärtsfahrten mitgefahren, habe super viel erlebt und immer viel Spaß gehabt. Vielen Dank dafür, ich freue mich auf die weiteren Jahre mit der Eintracht.“

Stephan von Ploetz, Frankfurter Fanprojekt

„Wir freuen uns sehr, dass ihr 20 Jahre geworden seid. Ich weiß noch damals, vor 20 Jahren, als die berühmte 13. Abteilung gegründet wurde und nicht alle davon begeistert waren. „Im Verein macht man Sport und das sind Leute die kein Sport treiben, was sollen wir damit?“, hieß es damals. Es ist einfach eine Ironie der Geschichte, dass sich gerade im 20. Jahr zeigt, wie wichtig eine funktionierende Fangemeinde für den Profisport ist. Deswegen ist es einfach klasse, wie sich die Fanabteilung entwickelt hat. Auch für uns als Fanprojekt, ist es ganz wichtig, dass es sie gibt. Wir waren immer gut bei der Fanabteilung aufgehoben und hoffen, dass es so mit einem solchen Miteinander weitergeht. Wir bedanken uns für die Kooperation und dafür, dass ihr so seid wie ihr seid. Weiter so!“

Matthias Thoma, Leiter Eintracht Frankfurt Museum

„Mit der Fanabteilung verbinde ich viele schöne Erinnerungen. Die erste ist sicher die Rückholung der Meisterschale mit einer Spendenaktion. Darauf folgte noch die Rückholaktion des UEFA-Cups und des DFB-Pokals. Wir haben das Museum aufgebaut und dann auch noch DFB-Pokal 2018 im Original geholt – Wahnsinn.“

Patrick Widera, erster Mitarbeiter der Fanabteilung

„Als einer der ersten Mitarbeiter 2003, damals waren circa noch 5.000 Mitglieder, erschien uns die Schwelle von 10.000 Mitgliedern wahnsinnig hoch. Jetzt haben wir hoffentlich bald 100.000 Vereinsmitglieder und das ist nur eine Etappe auf dem Weg zum hoffentlich bald größten Verein der Welt-  wenn nicht das, dann wenigstens weit und breit. Alles Gute, Fanabteilung!“

  • #Fanabteilung
  • #Fans
  • #Mitglied
  • #Mitgliedschaft
  • #Mitgliedwerden

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €