Klubmagazin

Protagonist der Titelgeschichte im Januar 2022: Adlerträger Kristijan Jakic.

Klubmagazin für alle Eintracht-Fans...

Auch in dieser Saison 2021/22 können sich Eintracht-Fans und Vereinsmitglieder auf das Klubmagazin der Eintracht Frankfurt Fußball AG und des Eintracht Frankfurt e.V. freuen. Die  „Eintracht vom Main“ ist wie gewohnt an verschiedenen Kiosken, Tankstellen, in Lebensmittelmärkten und natürlich in unseren Fanshops erhältlich. Das Magazin erscheint monatlich.

...als Printprodukt und digital

Wer noch näher am Geschehen der großen Eintracht-Familie teilnehmen möchte, der sollte sich das Klubmagazin nicht entgehen lassen. Das über 100 Seiten umfassende Magazin bietet Fans und Freunden von Eintracht Frankfurt monatlich umfangreiche Informationen aus der Welt des Profifußballs, des Nachwuchsleistungszentrums und der über 50 Sportarten des Vereins – mit exklusiven Interviews, spannenden Reportagen und jeder Menge weiterer exklusiver Inhalte. Das Klubmagazin erscheint sowohl als Printausgabe als auch in einer kostenfreien digitalen ePaper-Variante. Die zahlreichen interaktiven Elemente sowie die Einbindung von audiovisuellen Inhalten machen das Klubmagazin zu einem multimedialen Produkt für Tablet, Smartphone und Desktop.

FAQ zum Klubmagazin

Jakic, Sow, Möller und Fjörtoft plaudern aus dem Nähkästchen

IIn der ersten Ausgabe des neuen Jahres zieht die „Eintracht vom Main“ Halbzeitbilanz, ohne die Ziele des Vereins aus den Augen zu verlieren.

Im Fokus der 54. Ausgabe des Klubmagazins steht Kristijan Jakic, der über seine prägende Kindheit berichtet und erklärt, was ihn außer der Nationalität mit Ante Rebic verbindet. Djibril Sow verrät in den Eagles25, welche Spiele er für die Eintracht nochmal bestreiten würde. Die Eintracht Frankfurt Frauen ziehen ein Halbzeitfazit – ebenso wie das Nachwuchsleistungszentrum, dessen Leiter Andreas Möller über das herausfordernde Halbjahr, gemeisterte Findungsphasen und torhungrige Kicker spricht.

Titel: Kristijan Jakic

Über 140 Tage ist Kristijan Jakic nun Adlerträger. Im August 2021 verpflichtet die Eintracht den Kroaten auf Leihbasis von Dinamo Zagreb. Für welche früheren Stationen er dankbar ist, was seine Beziehung zu seiner Heimat so besonders macht und welcher Mannschaftskollege seine Bezugsperson ist, erklärt er anhand von 26 Stichworten von A bis Z.

Frauen: Bilanz und Vorsätze

Die Eintracht Frankfurt Frauen können auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken, die beste seit sechs Jahren. Die Ziele der Mannschaft von Trainer Niko Arnautis für die kommenden Partien und auch die der beiden Zugänge Sara Doorsoun und Anna Aehling finden sich ab Seite 35. Dazu blicken einige Nachwuchsspielerinnen stolz auf ihre gelungenen Debüts in der Zweiten Bundesliga, die dritte und vierte Mannschaft formulieren ambitionierte Pläne.

Nachwuchs: Ein Blick zurück

Nachdem bereits seit dem 3. Januar die Teams des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) das Training aufgenommen haben Andreas Möller, Leiter des NLZ, über die vergangenen Monate und den bevorstehenden Rückrundenstart – unterfüttert von allerhand Daten und Fakten, welche die Redaktion zusammengestellt hat.

Im Fokus: Rutschige Angelegenheit

Wenn alles glatt läuft, freut sich vor allem die Curling-Abteilung der Eintracht. Seit über zehn Jahren gehört die Wintersportart zum Verein und wird immer populärer. Was die Besonderheiten der Sportart sind, welche Ausrüstung benötigt wird und welche Möglichkeiten der Verein für interessierte Einsteiger bietet, findet sich ab Seite 55.

Übersteiger: Ein norwegischer Schotte  

Jan Aage Fjörtoft ist stolzer Norweger, und das durch und durch. In seiner Eintracht-Kolumne „Übersteiger“ schreibt er über das aktuelle Geschehen rund um die Adlerträger, erzählt aber auch gerne persönliche Anekdoten und Erlebnisse. Ein Land macht seiner geliebten Heimat Konkurrenz, nämlich Schottland. So verrät der seit kurzem 55-Jährige im Interview, worauf das zurückzuführen ist. Wie ihn sein zehntägiger Urlaub dort neulich verändert hat, gibt es sogar bildlich.

Die „Eintracht vom Main“ als ePaper...

Ab sofort neben der klassischen Printversion auch als eMagazine erscheinend verspricht die „Eintracht vom Main“ ein noch variableres Lesevergnügen. Federleichte und intuitive Blätterfunktionen auf der einen, crossmediale Eigenschaften wie integrierte Onlineinhalte, Videos und viele mehr lassen dir alle Geschehnisse rund um die Eintracht-Familie so lebendig wie nie erscheinen.

...und Printprodukt

Die „Eintracht vom Main“ ist außer als kostenfreies ePaper auch als Printprodukt an Kiosken, Tankstellen und in Lebensmittelmärkten erhältlich. Und das nicht nur in der Rhein-Main-Region, sondern auch an ausgewählten Verkaufsstellen in (fast) ganz Hessen. Natürlich liegt das Klubmagazin auch in allen Eintracht-Fanshops bereit und ist dort auch online bestellbar.

0 Artikel im Warenkorb